Wir bei Habermann Estrichbau kümmern uns um alles, was man mit Estrich belegen kann.
Egal ob private, kommerzielle oder öffentliche Gebäude.

Unsere Leistungen

Der Estrich ist das Fundament der Fußbodenkonstruktion. Estrich ist ein Bauteil, das wohl zu den wichtigsten im Innenausbau gehört. Die Bedeutung eines guten Estrichs wird dem Bauherrn oder Wohnungseigentümer meistens erst bewusst, wenn Risse oder andere Schäden am Fußboden zu erkennen sind. Im Wohnungsbau übernimmt er die Funktion einer Lastverteilungsschicht auf Wärme- und Trittschalldämmstoffen unter Bodenbelägen. Im Industriebau wird er oft direkt als Industrieestrich genutzt.

Die richtige Wärme- und Trittschalldämmung spielt heutzutage eine große Rolle. Um möglichst effizient Wärme und Schall zu dämmen sollte auf genügend Aufbauhöhe bei der Planung geachtet werden. Ein guter Estrich ist der optimale Untergrund für die verschiedensten Bodenbeläge. Durch die moderne Niedrigenergie-Bauweise übernimmt der Estrich als Heizestrich immer häufiger die Funktion des Heizkörpers und in neuester Zeit auch die einer Klimaanlage in Form von Kühlestrich. Im Renovierungsbereich werden oftmals sehr dünne aber gleichzeitig hochbelastbare Dünnestriche verlangt. Diese müssen trotz Ihrer geringen Dicke alle modernen Anforderungen erfüllen.


Wir verarbeiten Calciumsulfatestrich:

große Flächen ohne Fugen

Fließestriche auf Calciumsulfatbasis (CA) enthalten Calciumsulfat (Gips) als Bindemittel. Dabei können die Rohstoffe Naturanhydrit oder technisch erzeugte Calciumsulfate verwendet werden. Vor allem für thermisch beanspruchte Böden und bei großen zusammenhängenden Flächen ist dieser Estrich ideal, weil er aufgrund seiner geringen Volumenänderung beim Erhärten weitestgehend fugenlos verlegt werden kann.
 

Ein sogenanntes "Aufschüsseln" ist bei einem Calciumsulfat-Fließestrich so gut wie ausgeschlossen. Somit bleiben nach dem Verlegen von Belägen die Randfugen geschlossen und es bilden sich keinerlei "Schmutzfugen". Dieser Estrich kann allerdings ausschließlich im Innenbereich eingesetzt werden, denn bei dauerhafter Durchfeuchtung verliert er an Festigkeit. Ideal ist Calciumsulfat-Estrich als Unterlage für Bodenbeläge und als Heizestrich für Fußbodenheizungen.

.... oder Zementestrich: der universelle Klassiker

Zementestrich ist mit einem Marktanteil von ca. 85 % die am häufigsten verlegte Estrichform. Unempfindlich gegen Feuchtigkeit kommt er im Innen- wie im Außenbereich zum Einsatz. Dieser Estrich kann im Nassbereich verlegt werden und ist auch als Heizestrich verwendbar. Entsprechend dimensioniert, kann Zementestrich hohe Verkehrslasten aufnehmen.

Zementestriche bestehen aus Zement, Gesteinskörnung (Zuschlag) wie Sand oder Kies, gegebenenfalls noch einsatzspezifischen Zusatzmitteln und Wasser. Bei entsprechendem Zuschlag ist der Estrich weitestgehend frostbeständig und beim Verlegen auf diffusionsoffene Trennschichten auch weitgehend diffusionsoffen. Zementestrich mit Zuschlag aus Naturstein und geschliffener Oberfläche kennt man als Terrazzo.

Zementestrich wird entweder auf einer Trennschicht auf dem Untergrund verlegt oder kommt als Verbundestrich direkt auf den tragenden Untergrund. Der so genannte „schwimmende „ wiederum setzt sich aus drei Lagen zusammen: zuunterst die Dämmschicht, darauf eine Abdeckung und darüber dann die eigentliche Estrichschicht. Diese Variante bietet auch einen guten Wärme- und Schallschutz.

Haben wir Ihr Interesse geweckt? Dann rufen Sie bei uns an.